Die Gruppe 75 bei ihrer Jahresausstellung 2018: Angelika Horz-Bartholomé, Regina Häusler, Thorsten von Juterzenka, Kerstin Diacont, Ursula Bremer, Ellen Szyska, Foto: Frank Wagner

Die Gruppe 75 bei ihrer Jahre­sausstel­lung 2018:

Ange­li­ka Horz-Bartholomé, Regi­na Häusler, Thorsten von Juterzen­ka, Ker­stin Dia­cont, Ursu­la Bre­mer, Ellen Szys­ka

Der Verein

Der Vere­in Gruppe 75 — Kün­stler und Freizeitschaf­fende Neu-Isen­burg e.V. wurde 1975 gegrün­det. Der Grün­dungsvor­sitzende, Alfred Kip­per, hat­te die Gruppe ini­ti­iert und 42 Jahre lang geleit­et. Anfang 2018 ver­starb Alfred Kip­per nach schw­er­er Krankheit.  Die neue Vor­sitzende, Ange­li­ka Horz-Bartholomé, möchte die Tra­di­tion des Zusam­men­wirkens von Indi­vid­u­al­ität der Kun­stschaf­fend­en und Gemein­schaft­sausstel­lun­gen fort­set­zen, aber auch neue Impulse für die Zukun­ft set­zen.

Aktuell beste­ht der Kün­stlerkreis aus sieben aktiv­en Mit­gliedern. Die Band­bre­ite der Tech­niken und Stile ist bre­it gefächert. Das macht die jährlichen gemein­samen Ausstel­lun­gen beson­ders inter­es­sant und abwech­slungsre­ich.

Die Mit­glieder der Gruppe 75 tre­f­fen sich regelmäßig zum Mei­n­ungsaus­tausch und zur Pla­nung von Ausstel­lun­gen in Neu-Isen­burg.

Weitere Informationen

Leporello:

Gruppe 75 im Überblick (pdf-Datei)